AGB

www.DomSelling.de
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Reinhold Lorenzen

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unsere Website http://www.DomSelling.de .
(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Reinhold Lorenzen Lüttower Straße 12
D-19246 Zarrentin zustande.
§2 Widerrufsbelehrung
Widerrufsbelehrung für Erbringung von Dienstleistungen
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Reinhold Lorenzen, Lüttower Straße 12, 19246 Zarrentin, Tel.: 03885155738, E-Mail: reinhold.lorenzen@gmx.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
Ende der Widerrufsbelehrung
§3 Das Angebot von DomSelling.de richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden bzw. gewerblich handelnde Personen und Unternehmen. Ein Widerrufsrecht für Fernabsatzverträge, wie es Privatpersonen gesetzlich nach §§ 312d, 355 BGB zusteht, besteht hiernach nicht.

§4 Zustandekommen des Vertrags
Zum Vertragsschluss mit DomSelling.de sind nur Personen berechtigt, die das 18.Lebensjahrvollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind. Die Präsentation der Domains auf unserer Website stellen noch kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Besucher (Käufer genannt), Domains zu bestellen. Der Käufer gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab, wenn er Domains im Onlineshop von DomSelling.de bestellt. DomSelling.de ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von drei Kalendertagen durch Zusendung einer Rechnung anzunehmen. Nach unbeantwortetem Ablauf der Frist von drei Kalendertagen gilt das Angebot des Kunden als abgelehnt.
Mit der Bestellung der gewünschten Domain gibt der Käufer ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:
a) Auswahl der gewünschten Domain.
b) Der Käufer gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Namen der ausgewählten Domain und persönlichen Angaben wie E-Mail-Adresse und Rechnungsanschrift ab.
c) Absenden des Kaufvertrages, wodurch gleichzeitig unsere AGB anerkannt wird.
d) Ist die Bestellung erfolgreich versendet worden, so erhält der Kunde eine E-Mail, in welcher der Eingang der Bestellung bestätigt wird und dem Kunden alle notwendigen Informationen zur Bestellung mitgeteilt werden. Ein Vertragsabschluss und damit eine vertragliche Bindung über die einzelnen Leistungen kommt jedoch dann zustande, sofern Domselling.de, Reinhold Lorenzen, die Bestellung des Kunden in Textform bestätigt hat.
e) Nach Eingang des Rechnungsbetrages senden wir den Auth-Code für die Domain dem Käufer per E-Mail zu. Mit Abschicken des Auth-Codes haben wir unseren Teil des Vertrages erfüllt.
Wir sind nicht dafür verantwortlich, dass der Käufer den Auth-Code erhält. Sollte bei der Übermittlung der Auth-Code mit Hilfe eines Schadprogramms durch Unbefugte abgefangen werden, trägt der Käufer allein den für ihn entstandenen Schaden. Eine Erstattung des Rechnungsbetrages ist nicht möglich.
f) Mit dem Auth-Code transferiert der Käufer die Domain zu seinem Provider. Die Kosten für den Domaintransfer zahlt der Käufer.

§5 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.
(2) Der Kunde kauft die Domain per Vorkasse .
(3) Der Kunde verpflichtet sich, den Kaufpreis innerhalb einer Woche nach Rechnungseingang zu begleichen

§6 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

§7 Datenschutzerklärung

Allgemeiner Hinweis und Pflichtinformationen

Benennung der verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Reinhold Lorenzen
Reinhold Lorenzen
Lüttower Straße 12
19246 Zarrentin

Die verantwortliche Stelle entscheidet allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, Kontaktdaten o. Ä.).

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung sind einige Vorgänge der Datenverarbeitung möglich. Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Als Betroffener steht Ihnen im Falle eines datenschutzrechtlichen Verstoßes ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde bezüglich datenschutzrechtlicher Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem sich der Sitz unseres Unternehmens befindet. Der folgende Link stellt eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten bereit: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Ihnen steht das Recht zu, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Bereitstellung erfolgt in einem maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, Herkunft der Daten, deren Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Diesbezüglich und auch zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit über die im Impressum aufgeführten Kontaktmöglichkeiten an uns wenden.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, nutzt unsere Website eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Damit sind Daten, die Sie über diese Website übermitteln, für Dritte nicht mitlesbar. Sie erkennen eine verschlüsselte Verbindung an der „https://“ Adresszeile Ihres Browsers und am Schloss-Symbol in der Browserzeile.

Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Warenkauf und Warenversand

Personenbezogene Daten werden nur an Dritte nur übermittelt, sofern eine Notwendigkeit im Rahmen der Vertragsabwicklung besteht. Dritte können beispielsweise Bezahldienstleister oder Logistikunternehmen sein. Eine weitergehende Übermittlung der Daten findet nicht statt bzw. nur dann, wenn Sie dieser ausdrücklich zugestimmt haben.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Quelle: Datenschutz-Konfigurator von mein-datenschutzbeauftragter.de